Details zur Schlauchsilierung

Arbeitsschritte

  • BefĂĽllung der Annahmewanne durch RĂĽckwärtskipper, Silierwagen, Ladewagen, Abschiebewagen, Radladern, Teleskoplader, Frontlader oder direkt vom LKW
  • Pressrotor verpresst das Siliergut in Folienschläuche von 2,40 m bzw. 2,70 m Durchmesser. Es erfolgt eine aktive Verdichtung. Schlauchlängen von bis zu 90 m sind möglich.
  • Verschluss erfolgt durch ein Folienschlauchverschlussband.
  • Es ist eine kontrollierte Gärgasregulierung durch das Einsetzen eines Gärgasventieles möglich.
  • Schutz der Silierschläuche durch Vogelschutznetze ist möglich.

 

 

Siliergut

Menge je lfd. Meter 8'

Menge je lfd. Meter 9'

Menge je Schlauch bei 75 m - Schlauch

Anwelksilage,
Silomais

3,2 t

4,0 t

max. 280 t

CCM, LKS

4,6 t

5,5 t

max. 485 t

Feuchtmais

4,6 t

5,5 t

max. 485 t

ZuckerrĂĽben-pressschnitzel

4,0 t

5,0 t

max. 350 t

GPS

3,2 t

4,0 t

max. 280 t

 

Leistung

  • hohe Pressleistung bis zu 60 t/h bei AWS, GPS und ZuckerrĂĽbenpressschnitzel und bis zu 140 t/h bei Maissilage je nach BefĂĽllungstechnik

Ernteservice Stolze • GT Rietz - Bucht Nr. 5 • 14929 Treuenbrietzen
Tel.: 033748/21 446 • Fax: 033748/21 447 • Mobil: 0173/2 09 04 22
www.ernteservice.de • 
info@ernteservice.de